Glückwunsch! Auf der letzten Runde der Technical Race Finals konnte der Däne Casper Steinfath die Goldmedaille im malerischen Fidschi gewinnen.

Es ist schon etwas her, aber auf keinen Fall soll das unter den Tisch fallen: Vor etwa zwei Wochen, am 16. November 2016 hat Casper Steinfath auf seinem Naish-SUP die ISA SUP World Championships gewonnen. Bereits zum dritten Mal konnte der Blondschopf im legendären Cloudbreak, Fidschi gewinnen. Hinter Steinfath konnte sich Naish Teamkollege Kai Lenny auf Platz zwei einreihen. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch an die beiden!

 ©

© Naish

„Ich bin super froh, die Goldmedaille im technischen Rennen gewonnen zu haben.“, so der Däne zu seinem Sieg. „Es war ein unwirkliches Rennen bei Cloudbreak und ich bin so glücklich, dass alles im Finale zusammenkam. Ich führte die meiste Zeit des Rennens und fiel dann wieder ein paar Plätze zurück. Es fühlt sich unglaublich an, meinen 3. ISA-Weltmeistertitel zu gewinnen, und es war großartig, dass Kai gleich hinter mit auf dem 2. Platz landete.“

Die ISA World SUP und Paddleboard Championship ist ein einmaliges Ereignis, das jedes Jahr in verschiedenen Gastgeberländern stattfindet. Teams aus aller Welt treten in verschiedenen Paddel-Events gegen einander an. Im kommenden Jahr findet die ISA World SUP und Paddleboard Championship in Steinfaths Heimatland Dänemark statt. Während das Wasser in der Regel dort deutlich kälter ist, dient Dänemark als großes Gastgeberland mit seiner Erreichbarkeit für europäische Teams.

Wenn ihr schon mal üben wollt, dann besorgt euch noch rasch das passende Equipment und meldet euch für die ISA-Wettkämpfe in Dänemark an! Go for it!