Es ist soweit. Ab morgen werden sich die weltbesten SUP- und Paddleboard-Athleten in der dänischen Hauptstadt einfinden, um sich zu messen.

Es wird als das größte Event seiner Geschichte eingehen: die ISA World SUP and Paddleboard Championship 2017 in Kopenhagen. Vom 1. bis 10. September werden sich die Besten der Besten in der dänischen Hauptstadt messen. Sie werden dabei Teil einer historischen Ausgabe des Events sein, da die ISA World SUP and Paddleboard Championships zum ersten Mal in Europa Halt machen.

In der sechsjährigen Geschichte des Wettbewerbs wird es auch gleichzeitig das größte sein. Mehr als 250 Athleten aus 40 Nationen aus allen fünf Kontinenten werden aufs Wasser gehen, um nach Goldmedaillen zu suchen. Dabei sein werden auch Größen wie Casper Steinfath (SUP Technical & Sprint Races) aus Dänemark, Hawaiis Connor Baxter (SUP Technical, Distance, & Sprint Races), Zane Schweitzer (SUP Surfing) aus Hawaii, US-Amerikanerin Candice Appleby (SUP Technical & Distance Races) oder Australierin Jordan Mercer (Paddleboard).

Copenhagen Race Courses – Distance and Sprint © ISA

Mit acht individuellen Goldmedaillen ist Mercer die beste ISA-Athletin, die dabei sein wird nachdem sie 2016 in Fidschi wegen einer Verletzung ausgesetzt hat. Zusammen mit ihrem Team will die Australierin die fünfte Team-Goldmedaille in der sechsten Ausgabe des Events gewinnen. Mit ihr am Start sind Michael Booth (SUP Distance Race), Shakira Westdorp (SUP Surfing) und Lachie Lansdown (Paddleboard).

Olivia Piana’s Silver Medals in both the Technical and Distance SUP races in 2016 helped boost Team France to a Silver Medal podium position. © ISA / Ben Reed

Team Frankreich konnte 2016 seinen ersten Podiumsplatz mit einer Silbermedaille feiern. Die Franzosen und Dänen werden sich wohl nichts nehmen und sich ein hartes Rennen liefern. Doch die Franzosen sind starte SUP-Racer: Titouan Puyo, Arthur Arutkin und Olivia Piana

Die dänische Hoffnung ist wohl Casper Steinfath. Der 23-Jährige und ISA Vize-Präsident will vor heimischen Publikum siegen und seine Goldmedaillen-Sammlung erweitern.

Der Event-Plan für Kopenhagen

Datum Disziplin
1. – 3. September Distance und Sprint

in den Kanälen von Kopenhagen

4. September Technical Races, SUP Surfing und Relay Races

an der nordwestlichen Küste nahe bei Vorupør (auch bekannt als Cold Hawaii)

10. September Abschlusszeremonie

SUP.de hält euch auf dem Laufenden. Stay tuned. Wer jetzt auch mal aufs SUP-Board steigen will, der kann sich gern bei unserem Partner FUNSPORT.de eindecken. Sie haben eine riesige Auswahl rund um den SUP-Sport.