An der Gold Coast Australiens gab es am 3. & 4.März ein SUP-Spektakel zu sehen. Denn am vergangene Wochenende fand die siebte Ausgabe des 12 Towers Event statt. Mit dabei war auch SUP-Athlet Micheal Booth.

In seinem siebten Jahr in Folge hat das 12 Towers 2018 Ocean Paddle Race mal wieder gezeigt, warum es bei Zuschauern und SUP-Sportlern so beliebt ist. Es ist DAS SUP, Ocean Ski und Prone Event auf australischen Gewässern. Mit dabei war auch Starboard-Teamfahrer Michael Booth, der seine Saison mit einem Paukenschlag einläutet. In der Men’s 14′ SUP-Klasse kann der Australier bei den Herren siegen und setzt sich gegen den zweiten Titouan Puyo durch.

Top 5 der Männer (Long Distance)

Michael Booth © Starboard

  1. Michael Booth (1:30:30)
  2. Titouan Puyo (1:32:09)
  3. Lincoln Dews (1:33:00)
  4. Marcus Hansen (1:33:44)
  5. Noic Garioud (1:34:39)

Im gleichen Rennen der Frauen konnte sich Starboard-Paddlerin und Japanerin Yuka Sato gegen die beste Australierin Kate Baker behaupten.

Top 5 der Frauen (Long Distance)

Yuka Sato © Starboard

  1. Yuka Sato (1:46:05)
  2. Kate Baker (01:47:03)
  3. Terrene Black (1:47:24)
  4. Charlotte Spicer (1:53:33)
  5. Chloe Walkerdene (1:55:37)

Michael Booth berichtet

„Was für ein toller Start in die Saison: Erstes Event und ein erster Sieg beim 12 Towers am vergangenen Wochenende. Es war meine vierte Teilnahme an diesem Rennen und mein dritter Titel.“, so der glückliche Sieger.

„Beim ersten Rennen der Saison ist man immer besonders aufgeregt, was einem aber irgendwie zusätzliche Energie verschafft. Da ich hauptsächlich solo trainiere, ist es immer schwer zu wissen, wo ich körperlich und geistig in die Rennsaison einsteigen kann. Wenn man bei seinem ersten Rennen gewinnt, hat man einen kleinen Vorsprung und kann besser in die internationalen Wettbewerbe der Saison starten. In der Winterpause habe ich zusammen mit Starboard Boards entworfen, meinen Online-Coaching-Service perfektioniert und die nun laufende Saison geplant.“, Micheal Booth über seine Vorbereitungen.

„Mit nur vier Wochen solidem Training war ich etwas besorgt, wie ich das 12 Towers Event schaffen könnte. Seit ich seit 2015 an der Veranstaltung teilgenommen habe, haben sich die Bedingungen jedes Jahr geändert. Wir haben entweder tolle Downwinds oder heiße, feuchte Grinds bekommen. Die größte Entscheidung des Rennens war es, entweder zu Beginn des Rennens als erster rauszugehen oder im Mittelfeld zu bleiben. Da ich an der Gold Coast gelebt habe und diesen Küstenabschnitt schon etwas hundert Male gepaddelt bin, war ich ganz zuversichtlich mit dem Mittelfeld eine gute Wahl zu treffen. Wir hatten immer so um die sechs Knoten an Windgeschwindigkeit. Neben dem Windmangel war es heiß, feucht und eigentlich ein richtiger Kampf, der sich am Ende ausgezahlt hat.“

„Es war wirklich ein tolles SUP-Event. Knapp 230 Athleten aus Australien und auch aus Übersee waren angereist um bei Australiens größtem Event anzutreten. Die andere Sache, die mich sehr erfreute, waren die jungen Leute wie Ty Judson, Sam McCullough, Harrison Kane, Noic Garioud und Clement Colmas. Diese Jungs sind die Zukunft und ich werde sie in den kommenden Jahren definitiv genau beobachten.

© Starboard

Die weiteren Platzierungen

Gender Kategorie Platzierung
Women Short Course – 14′ & under SUP Race Board
1 Matsumoto Natsuki 01:15:55
2 Ellis Puatea 01:16:09
3 Jennifer Grahame 01:16:10
4 Kerry Davenport 01:17:10
5 Abbie Walkerdene 01:18:35
Men Short Course – 14′ & under SUP Race Board
1 Neil Pearson 01:12:18
2 Troy Fazakerley 01:13:20
3 Nathan Schmidt 01:14:57
4 Michael Barton 01:15:18
5 Paul Stumer 01:15:22
Men Long Course – 14′ & under SUP Race Board – 60+ Years
1 John Gerlach 01:44:37
2 Michael Jenkins 02:00:18
3 Phil Pretty 02:08:40
4 Robert Eyre 02:14:07
5 Douglas Adams 02:20:14
Men Long Course – 14′ & under SUP Race Board – 55-59 Years
1 Gavin Houghton 01:44:20
2 Tony Strang 01:50:35
3 Kevin Johnson 01:50:55
4 Mike Matthews 01:53:14
5 Michael Stokes 01:54:35
Men Long Course – 14′ & under SUP Race Board – 50-54 Years
1 Peter Luck 01:51:29
2 Paul Mackie 01:51:58
3 Dale Chapman 01:53:26
4 Rob Gittoes 01:53:38
5 Wayne Johnstone 01:53:46
Men Long Course – 14′ & under SUP Race Board – 40-49 Years
1 Paul Jones 01:43:53
2 GARIOUD Olivier 01:44:25
3 Steve Walker 01:44:29
4 Brenden Clark 01:46:53
5 Vincent Guillaume 01:46:59
Women Long Course – 14′ & under SUP Race Board – 40-49 Years
1 Charlotte Spicer 01:53:33
2 Vanessa Caley 02:03:08
3 Savannah Fitzsimmons 02:05:14
4 Shar Cribb 02:12:35
5 Tracey Mouque 02:40:00
Women Long Course – 14′ & under SUP Race Board – 50+ Years
1 Sue Dorries 02:05:08
2 Maria Williams 02:12:18
3 Di Tunnington 02:15:01
4 Julieanne White 02:30:18
5 Monica Krummenacher 02:41:00
Men / Women Long Course – Unlimited SUP Race Board – Open Unlimited SUP
1 Ty Judson 01:33:04
2 James Casey 01:34:35
3 Chad Islip 01:41:15
4 Wade Carberry 01:43:44
5 Rob Walton 01:45:31
Men / Women Long Course – 14′ & under SUP Race Board – Junior <18 Years
1 GARIOUD Noic 01:34:39
2 Sam Mccullough 01:41:30
3 Rai Taguchi 01:44:33
4 Harrison Kane 01:48:41
5 Clayton Kane 01:48:48

Yuka Sato und Michael Booth © Starboard

Wer die detaillierten Ergebnisse noch einmal genauer nachlesen möchte, kann sich gern auf der Ergbenisseite des Events einloggen. SUP.de gratuliert allen Teilnehmern und wünscht weiterhin viel Freude an diesem vielseitigen Sport.