Na? Auch gerade bei der Urlaubsplanung? Wir haben da einen Tipp für euch. Fahrt doch mal zum Moraine Lake im Banff National Park, Alberta (Kanada).

Dort treffen atemberaubende Berge auf verträumte blaue Gewässer: Der Moraine Lake in Kanada. Der wunderschöne Gletschersee im Herzen der kanadischen Rockies beeindruckt mit einer 360-Grad-Aussicht auf dem kristallklaren Wasser. Der See ist nicht umsonst der meist fotografierte See in Nordamerika und wohl einer der besten Standorte für SUP in Kanada.

Wer schon jetzt so richtig Lust hat mit seinem SUP-Board und anderem Equipment nach Kanada zu fliegen, kann sich auf schneebedeckte Berge freuen und die wunderschöne Natur. Das Gebiet ist bekannt als das „Tal der zehn Gipfel“ und bezieht sich auf die zehn Berggipfel, von denen die meisten vom Wasser aus zu sehen sind. Wer also Postkartenbilder will, muss dort hin – ein echter SUP-Spot.

Wann geht’s los?

Die beste Zeit den Moraine Lake zum Stand-up-Paddeln zu besuchen, ist in den Sommermonaten Juni, Juli und August. Von Mitte Juni bis Juli sind die Gletscher geschmolzen. Während der Hauptsaison kann der nahegelegene Parkplatz schnell überfüllt sein. Wenn ihr also nach einem Hauch von Einsamkeit sucht, dann besucht den See am frühen Morgen. Und wenn ihr früh genug aufsteht, könnt ihr die Sonne hinter den Berggipfeln aufgehen sehen.

Wer den See außerhalb der Sommermonate besuchen will, packt am besten geeignete Kleidung wie Neoprenanzüge ein, da es vor Ort ziemlich kalt werden kann. Und noch ein wichtiger Hinweis: Man sollte nicht zu spät fahren. Die Straße zum See ist von Anfang Oktober bis Mai geschlossen.

© Red Paddle

Gut zu wissen

Der See liegt nur 20 Minuten (etwa 17,3 Kilometer) von der Gemeinde Lake Louise entfernt und ist leicht zugänglich. Um die Reinheit des Wassers zu schützen, sind nur nichtmotorisierte Schiffe auf dem See erlaubt – perfekt zum ruhigen Stand-up-Paddling. Ein erfahrener Paddler kann in ca. 30 Minuten bequem von einer Seite zur anderen Seite des Sees paddeln.

Der Moraine Lake ist gut von den umliegenden Bergen geschützt und hat daher sehr selten starke Winde. Die Wassertemperatur ist jedoch extrem kalt und deshalb wird das Schwimmen nicht empfohlen. Warme Kleidung sollte auch in den Sommermonaten mit dabei sein, da es am Nachmittag extrem kalt wird, besonders wenn die Sonne hinter den Bergen untergeht.

SUP.de wünscht euch viel Spaß bei der Planung eurer SUP-Reise. Wer noch Stuff für seine Unternehmung braucht, kann sich gern bei unserem Partner FUNSPORT.de eindecken. Gerade jetzt gibt es noch eine Menge Rabatte.