Stand Up Paddling liegt absolut im Trend. Einen interessanten Zweig stellen dabei die WindSUP Boards dar. Wir haben fünf inflatable WindSUPs herausgesucht, die du dir unbedingt mal genauer anschauen solltest.

Stand Up Paddling boomt. Der Wassersport erfreut sich seit einigen Jahren einer stetig wachsenden Beliebtheit und scheint keine Grenzen zu kennen. Ein Grund für den Erfolg ist die Vielseitigkeit des Sports. Egal, ob Race, Touren, Surfing, Yoga oder SUP-Polo auf dem SUP kann jeder Sportler etwas finden, was ihm gefallen wird. Einen besonderen Bereich stellen die WindSUPs dar. Die Crossover-Variante macht Stand Up Paddling und Windsurfing möglich und so die einzelnen Boards universell einsetzbar. So ist solch ein Board zum Beispiel eine ideale Anschaffung für die ganze Familie.

Unter den WindSUPs sind die ISUPs die heimlichen Stars. Hardboards sind zwar stabiler bei kräftigen Windstärken, dafür aber wesentlich schlechter zu transportieren. Inflatable Boards können vor Ort aufgepumpt werden und passen nach der Session wieder bequem in einen Rucksack. Die Hersteller haben diesen Vorteil auch bei den Windsurf-Riggs beachtet, die sich einfach zusammenbauen lassen und ansonsten locker ins Auto passen. Ein besonderes Highlight stellt das Arrows iRig von North Kiteboarding dar – das erste aufblasbare Komplettrig der Welt!

Hier fünf inflatable WindSUPs, die du unbedingt gesehen haben musst.

Starboard WindSUP Zen 11’2“ ISUP 2016

Das WindSUP Zen von Starboard steht für eine hohe Stabilität und eine überzeugende Gleitfähigkeit. Das ISUP ist nach den beliebten Shape des Starboard Blends designed und ganze zwei Kilogramm leichter als vergleichbare Boards anderer Hersteller. Das Besondere: Starboard stattet seine WindSUPs mit zwei Finnen und einem richtigen Schwertkasten aus.

Starboard WindSUP Deluxe 11’2“ ISUP 2016

Der vermeintliche „große Bruder“ des Zens, ist das Starboard WindSUP Deluxe. Dieses Inflatable ist mit der Dual Stringer Technology ausgestattet, was es wesentlich fester und widerstandsfähiger macht. Dazu sorgen Carbon Rails für deutlich mehr Stabilität. Auch hier gibt es von Starboard zwei Finnen.

Red Paddle Ride Wind 10’6“ ISUP 2016

Das 10‘6‘‘ Ride Wind iSUP von Red Paddle Co. ist länger und schmaler gehalten und so auch für die Welle geeignet. Speziell für das Windsurfing wurde eine herausnehmbare US-Box Finne, seitliche Finnen und ein weiteres US-Box-System in der Mitte des Boards verbaut. Das Ride Wind steht für ein überzeugendes Spurverhalten beim Windsurfen.

SUPde_Wind ISUP Red Paddle

©Red Paddle Co

JP AllroundAir Wind 10‘2‘‘ ISUP 2016

Das AllroundAir Wind von JP Australier ist der perfekte Allrounder. Zusätzliche Dicke und mehr Volumen sorgen für mehr Stabilität, die auch den Einsatz dieses ISUPs im Wildwater möglich macht. Das Board ist vergleichsweise leicht, dafür aber kurz und breit gehalten, um die nötige Standfestigkeit zu gewährleisten.

 Fanatic Ripper Air Windsurf ISUP 2016

Das Fanatic Ripper Air Windsurf ISUP Board ist speziell für Kinder gebaut worden. Leicht, kippstabil, vielseitig – auf dem Ripper kann sich der Nachwuchs richtig austoben und ausprobieren. Das Setup ist von Fanatic genau auf die Bedürfnisse der Kids abgestimmt worden.