Es vergeht kaum etwas Zeit, in der die Allgäuer Zwillingsbrüder Manuel und Mario Stecher mal nicht an etwas Verrücktes denken und auch umsetzen. Dieses Mal haben sie sich mit ihren SUP-Boards in den olympischen Eiskanal der Kanufahrer gewagt.

Die Stecher-Twins waren mal wieder auf Tour. Mit ihren SUP-Boards und allerlei andrem Equipment haben sie sich nach Augsburg begeben, um dort ihre Wildwasser-Fähigkeiten auf ihren SUP-Boards zu trainieren. Im Eiskanal, der für die Olympischen Spiele 1972 erbaut wurde, konnten sie ihr Können so richtig unter Beweis stellen. Aber seht selbst im untenstehenden Video.

Der Eiskanal war das weltweit erste künstliche Kanuslalom-Stadion. Er dient auch heute noch als Vorbild für die Konzeption neuer Slalomstrecken. Der Kanal wird von Lech-Wasser gespeist, das oberhalb des Hochablasses abgezweigt wird. Aufgrund von Sperrwerken bietet der Eiskanal bei jedem Wasserstand gute Trainingsmöglichkeiten.

Manuel und Mario waren mit ihren Starboards (Stream Crossover 11,0″ X 34,0″ & Stream 9,6″ X 36″ 2017 Range) auch am Start und haben trainiert.