Starboard SUP Yoga-Botschafterin Kelly Huck hat sich kürzlich eine kleine Auszeit von ihrem vollen Terminkalender genommen und die Ruhe im thailändischen Chumphon gefunden. Seht selbst!

Um die Natur mit ihrem Geist, Körper und ihrer Seele hat sich die US-Amerikanerin Kelly Huck nach Thailand begeben. Mit dem SUP-Board und anderen yoga-Verrückten reiste Kelly in ein abgelegenes Dorf in Chumphon und traf dort das Starboard Tiki Team.

Schon in den frühen Morgen Stunden sind die yoga-Verrückten aus den Betten gekrochen und haben sich auf ihre Sunrise-Yoga-Sitzung auf dem Wasser vorbereitet. „Auf dem Wasser war alles so ruhig und gelassen, als ob der Rest der Welt noch schlief, doch unter uns war eine andere Welt voll blühenden Meereslebens.“, so Kelly.

„Es war die perfekte Atmosphäre, um mich auf meinen Atem, die Körperhaltungen und die Bewegungen zu konzentrieren. Ich konnte alles loslassen, das mir auf dem Wasser nicht dienlich war. Völlig in meinem Körper zu sein, erlaubte mir die ruhigste und meditativste SUP-Yoga-Sitzung, die ich je erlebt habe. Nach einer Stunde Übung war mein Herz offener als je zuvor und alle meine Sinne waren am Leben.“, beschreibt Kelly die SUP-Yoga-Sitzung in Thailand.

Die Kinder von Chumphon

Doch Kelly konzentrierte sich nicht nur auf ihren Yoga-Kurs. Auch der Nachwuchs liegt ihr am herzen und so fasste sie kurzerhand den Entschluss für die Kinder des Dorfes einen SUP-Kurs zu geben. „Trotz unserer sprachlichen Unterschiede fanden wir eine gemeinsame Sprache.“, so Kelly über ihre Unterrichtseinheit vor den Kindern. Unabhängig von Alter, Sprache, Religion, Kultur oder Hintergrund einer Person verbindet das Wasser und Stand Up Paddling Menschen auf der ganzen Welt, ähnlich wie Yoga … eine universelle Sprache, die wir alle teilen.

Wunderschöne Natur

„Auf dem Wasser zu sein und Mutter Naturs Kreationen in ihrer schönsten Form zu erleben, war solch ein unbezahlbares Geschenk und ein ganz besonderer Moment für mich. Dort stand ich in der Mitte des riesigen Ozeans, doch ich fühlte mich so verbunden mit mir selbst, meinem Vorhaben und der Welt um mich herum. Die Gefühle der Dankbarkeit und Klarheit stürzten in jede Zelle meines Wesens. Ich fühlte mich dankbar für alles in meinem Leben, das Gute und das Schlechte. Sie alle haben mich hierher zu diesem Zeitpunkt und zu solch einem schönen Ort geführt.“, äußert sich Kelly zu ihrem kleinen Abenteuer.

Seht selbst, was sie alles erleben konnte: