Ein Paddel ist das „A und O“ beim SUP Sport. Die richtige Länge ist ausschlaggebend…

Annabel Anderson (schnellste Paddlerin der Welt) empfiehlt folgende Länge: Den schwächeren Arm nach oben ausstrecken. Das Paddel sollte unter das Handgelenk passen (so, dass man das Handgelenk locker auflegen kann auf den Griff, ohne sich zu stark zu strecken). Je besser die Technik und je mehr man aus dem Rumpf paddelt, desto kürzer kann das Paddel sein. Was auch noch zu beachten ist, ist die Standposition auf dem Brett, bei Boards mit einer Vertiefung (z.B. Starboard) steht man tiefer, also Paddel kürzer. Bei dicken Brettern wie den breiten Touring ISUPs steht man höher, dann Paddel etwas länger lassen! Und beim SUP Surfen sollte das Paddel um einiges kürzer sein als beim Racing. Peter Bartl sagt noch dazu: „Je mehr aus dem Rumpf gepaddelt wird, desto kürzer das Paddel. Je höher die Paddelfrequenz, desto kürzer das Paddel. Bei unruhigen Bedingungen wähle ein längeres Paddel mit einem größeren Paddelblatt.“ Tipps von den Profis können ja nie genug sein. Seine persönliche Paddellänge: Short distance bis 3 km (7 cm über Kopf) 180 cm. Bei Mitteldistanz bis 10 km (13 cm über Kopf) 186 cm und bei Long distance (15 bis 16 cm über Kopf) 189 cm.

richtige_paddelgröße1

Alle Arten von Paddeln für den SUP-Sport findest du bei uns hier im Shop!

Paddel-heil!