Wie war Lizzies Jahr 2016? Das und andere Ratschläge über den SUP-Sport verrät sie im Folgenden.

Es ist keine Untertreibung zu sagen, wenn Lizzie Carr sagt, dass das Paddle Boarding ihr Leben veränderte. „Ich versuchte es zuerst 2013 bei einem Besuch auf den Scilly-Inseln (Anm.d.Red.: Inselgruppe südwestlich vom UK in der Keltischen See gelegen). Ich besuchte meinen Vater, der eine Strahlentherapiebehandlung aufgrund seiner Krebsdiagnose machte. Da sah ich jemanden auf einem SUP im Meer. Ich wollte das auch unbedingt ausprobieren.“, so Lizzie Carr. Sie begeisterte einfach die Mischung aus einfacher Ertüchtigung, wiederholenden Bewegungen und das Gefühl der Ruhe und Freiheit. „In den letzten drei Jahren habe ich jede Gelegenheit genutzt, um so oft wie möglich zu paddeln. 2015 habe ich meinen Job hingeschmissen, um eine abenteuerlustigere und erfüllende Lebensweise zu verfolgen. Ich begann meinen Blog (www.lizzieoutside.co.uk), um meine Erfahrungen zu teilen.“

2016 startete Lizzie dann ihre größte SUP Touring Expedition: Sie paddelte über Englands Wasserwege. Ganze 400 Meilen von Surrey nach Cumbria und begann eine landesweite Kampagne, um die Kanäle und Flüsse von der Plastikverschmutzung zu befreien. „Die Unterstützung für meine #PlasticPatrol-Kampagne erhielt war überwältigend“, so Lizzie zu ihrem Erfolg. „Wenn ich auf das vergangenen Jahr 2016 zurückblicke, sehe ich dieses unglaubliche Abenteuer, das mich durch Höhen und Tiefen gebracht hat. Ich habe meine Entscheidung, meinen Job zu beenden, nie bereut.“

2017 will sie jeden Tag so verbringen, wie es sie wirklich glücklich macht. Und sie gibt uns noch einige Weisheiten auf den Weg: „Es gibt Parallelen zwischen dem SUP-Lernen und guten Lebensratschlägen: aufstehen, und sobald man steht, losstarten. Es spielt keine Rolle, wie schnell oder gradlinig oder wie es sich anfühlt – wenn die Bedingungen gegen dich sind und du läuft’s rückwärts, macht’s du trotzdem Fortschritte.“

Lizzie Carr fährt mit einem SUP der Marke Red Paddle durch die Gewässer. Wenn auch ihr ein solches haben möchtet, dann schaut gern in der SUP-Ecke von FUNSPORT.de vorbei.