Im chinesischen Wanning finden zurzeit die ISA SUP & Paddleboard World Championships 2018 statt. Grund genug mal ein bisschen detaillierter auf den SUP-Wettbewerb des Events zu schauen.

Seit dem 23. November 2018 steht der Riyue Bay im chinesischen Wanning Kopf. Surfer und SUPler aus aller Welt sind angereist, um den noch bis zum 2. Dezember um die Titel zu kämpfen. Zehn Tage lang geht es den Kampf der Nationen. Die Stand Up Paddler sind an diesem Wochenende aktiv. Noch morgen finden die SUP-Wettkämpfe statt.

Die Eröffnungsveranstaltung

Fast 200 Athleten aus 26 Nationen haben am Riyue Bay an der Eröffnungsveranstaltung am Freitag, 23. November 2018 teilgenommen. Nach der Sands of the World Ceremony startet bereits der SUP-Wettkampf für die Männer. Der bemerkenswerteste SUPler an diesem Tag war der US-Amerikaner Sean Poynter. Der Starboard-Fahrer und zweifache SUP Surfing-Goldmedaillengewinner der USA startete am Nachmittag in ein spannendes Event, das mit hohen Wellen gespickt war. Er schaffte den höchsten Score mit 9,43 für eine Welle und die höchste Gesamtsumme des Durchgangs: 17,60 Punkte.

26 nations united in peace through the sports of SUP and Paddleboard at the Opening Ceremony. © ISA / Pablo Jimenez

Der Brasilianer Luiz Diniz, der seine Goldmedaille verteidigt, leistete ebenfalls eine Spitzenleistung, nachdem Poynter in seinen 17,30 Minuten die zweithöchste Wertung des Tages schaffte.

„Hier in China sind die tollen Sportarten SUP und Paddleboard vereint.“, so der ISA-Präsident Fernando Aguerre. „Die Eröffnungszeremonie ist ein besonderer Moment, an den sich diese Athleten für den Rest ihres Lebens erinnern werden. Zum ersten Mal ist die SUP-Veranstaltung in China. Dmit unterstreichen wir die Möglichkeit, sich überall auf der Welt auf sein SUP-Board zu schwingen. SUP ist ein weltweit angesehener Sport, da es in jedem Gewässer ausgeführt werden.“

Sean Poynter © ISA / Sean Evens

SUP-Surfing: Tag 1 und 2 des SUP-Wettbewerbs

Am zweiten Tag der ISA World SUP und Paddleboard Championship 2018 in Wanning war für die Stand Up Paddling Sportart bestimmt. Der Australier Harry Maskell schaffte beinahe die Perfektion mit der höchsten Wave-Punktzahl des Events und erzielte in der zweiten Runde des Männer-Main-Events eine 9,5 von 10 Punkten. Der zweifache US-amerikanische Goldmedaillengewinner Sean Poynter holte sich mit 17.10 den zweiten Gesamtsieg in Folge.

Shakira Westdorp © ISA / Pablo Jimenez

Bei den Frauen beeindruckte die Australierin und Frauenweltmeisterin Shakira Westdorp mit 12.67 Punkten mit der höchsten Punktzahl des Tages. Westdorp belegte in ihrem zweiten Durchgang des Tages den dritten Platz. Die Französin Caroline Angibaud, ISA-Silbermedaillengewinnerin, konnte mit 12,43 Punkten die zweithöchste Punktzahl bei den Frauen erreichen.

Das Event beinhaltet Hoffnungsläufe.  Damit haben die SUP-Surfer, die im Hauptevent verlieren, eine zweite Chance doch noch weiterzukommen. Der Weg zum großen Finale ist jedoch etwas länger.

Team-Events: Die Brasilianer sind stark

Das brasilianische Team schickte eine starke Truppe – darunter zwei zwei ehemalige ISA-Weltmeister, Nicole Pacelli und Luiz Diniz. Teamkollege Caio Vaz, der als einer der besten Athleten des SUP-Surfing-Sports gilt, möchte sein erstes ISA-Gold gewinnen und ist richtig gut in die Runde 3 des Männer-Main-Events eingestiegen. „Ich habe eine schwere Verletzung hinter mir, deshalb war es mein Ziel, nur hierher zu kommen und die Veranstaltung zu genießen“, sagt Vaz. „Jetzt wo ich einen Durchgang nach dem anderen gewinne, habe ich den Dreht raus, um wohlmöglich auch Gold zu gewinnen. Zwar bin ich zweimaliger SUP-Champion der APP World Tour, dennoch ist der Wettbewerb mit sehr vielen guten Athleten bestückt.“

Tag 3: Wie es weitergeht

Mal sehen, was der morgige Tag bringt. Am letzten Tag der SUP-Surfing-Wettbewerbe ird man sehen, wer das Feld anführen und die Goldmedaillen einheimsen wird. SUP.de wid euch sicherlich darüber informieren, wie es weitergeht.

Wer noch SUP-Stuff braucht, kann sich gern bis Montag bei unserem SUP-Partner des Vertrauens Funsport.de mit heißem Stuff eindecken.