Anfang des Monats fand im wunderschönen Spanien das World SUP Festival statt. Gewonnen haben eine Deutsche und ein Australier. Glückwunsch!

Beim fünften EuroTour Stopp an der wilden Costa Blanca in Santa Pola haben die beiden Starboard-Athleten Michael Booth und Bruno Hasulyo die ersten beiden Plätze der Männer abgeräumt. Die beiden Kraftpakete siegten als erster und zweiter beim World SUP Festival in Spanien. Bei den Frauen konnte sich die Deutsche Noelani Sach durchsetzen und siegte vor Laura Quetglas und Susak Molinero aus Spanien,

Insgesamt nahmen 200 Fahrer an dem Race rundum die Insel Tarbaca, der kleinsten bewohnten Insel Spaniens, teil. Die Athleten hatten ordentlich mit Gegenwind zu kämpfen und mussten insgesamt 12 Kilometer fahren, wovon sie fünf Kilometer auf das offene Meer hinaus mussten. Ziel war schließlich der Levante Beach in Santa Pola.

Starboard-Power

Die Fahrer vom Starboard Dream Team wussten, dass sie früh in Führung gehen mussten, um den Sieg zu schaffen. Daniel Hasulyo fasst seine Strategie zusammen: „Ich liebte es. Schwere fünf Kilometer mit total brutalem Aufwind. Dann um die kleine Insel Tabarca herum und in ziemlich gerader Linie bis zum Ziel mit einem kleine Rest von Wind durchpaddeln. Ich wusste, dass ich beim Start viel Druck machen muss, denn je mehr Distanz ich dem Feld geben kann, desto weniger Fahrer werden es schaffen, mich auf der 12 Kilometer langen Strecke einzuholen. Zusammen mit Bruno und Michael, die beide in der Lage sind, das Tempo zu halten, haben wir in wenigen Minuten eine ordentliche Lücke zwischen uns und dem Rest des Feldes geschaffen.

Die Platzierung in der Übersicht

Die Männer Die Frauen
1.       Michael Booth (AUS/ Starboard)

2.       Bruno Hasulyo (HUN/ Starboard)

3.       Tom Auber (FRA)

4.       Leo Nika (ITA/ Starboard)

5.       Daniel Hasulyo (HUN/ Starboard)

6.       Guilherme dos Reis (BRA)

7.       Martin Vitry (FRA)

8.       Vinni Martins (BRA)

9.       Ty Judson (AUS)

10.   Paolo Marconi (ITA)

1.       Noelani Sach (DEU)

2.       Laura Quetglas (ESP/ Starboard)

3.       Susak Molinero (ESP)

4.       Caterina Stenta (ITA)

5.       Susanne Lier (DEU)

Wir sind gespannt, was Noelani Sach und die andern SUP-Athleten noch so auf die Beine stellen in der laufenden sup-Saison. Wir von SUP.de wünschen schon mal viel Erfolg.