Der Spreewald-Marathon hat eine neue Disziplin bekommen: Stand Up Paddling! SUPer können sich auf verschiedenen Strecken bis zu 42 Kilometer versuchen.

10.880 Sportler stellten im letzten Jahr einen Teilnehmerrekord beim Spreewald-Marathon auf. Das Sportevent lockt nun schon seit 14 Jahren Läufer, Rennradfahrer und Inline-Skater in den wunderschönen Spreewald in Brandenburg. In diesem Jahr könnte die Zahl der Sportler noch einmal ansteigen. Die Veranstalter haben für 2016 das Stand Up Paddling ins Programm genommen. Schon seit einigen Jahren erfreut sich das SUP im Spreewald einer immer größer werdenden Beliebtheit. Die Region ist mit ihrem Netz aus Wasserstraßen, die zusammen auf eine Länge von fast 1000 Kilometer kommen, prädestiniert für Rider, die gleichzeitig echte Naturliebhaber sind. So gibt es in der historischen Kulturlandschaft noch so einige Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken.

42 Kilometer Stand Up Paddling

Die Natur steht auch beim Spreewald-Marathon im Mittelpunkt. In einer Mitteilung heißt es: „Aus Gründen des schonungsvollen Umgangs mit der Natur geht es bei diesem Marathon nicht darum die Strecke (5 km, 10 km, 21km und 42 km) schnellst möglich zu absolvieren, sondern eine möglichst große Distanz zu paddeln.“ So ist es möglich, die Strecke in Teilabschnitte aufzuteilen und an mehreren Tage zu absolvieren. Als Belohnung winkt neben der obligatorischen Urkunde, auch eine Medaille in Form einer Spreewaldgurke. Na, wenn das nichts ist!

Der Spreewald-Marathon öffnet den Stand Up Paddlern einen Zeitraum vom 01. April bis 01. Mai, um ihre Strecken zu paddeln. Start und Ziel liegen vor dem Bootshaus Leineweber in Burg. Dort kann man sich auch direkt anmelden. Weitere Informationen bekommst du auf www.spreewaldmarathon.de. PS: Am 15. und 16. April ist das Team von Stand Up Paddling Spreewald vor Ort, um alle Fragen zum SUP zu beantworten und unzähliges Material zum Ausprobieren bereit zu stellen.

SUPde_Spreewald Marathon 2016