Sonni Hönscheid hat den zweiten Stopp der SUP Euro Tour gewonnen. Die deutsche Stand Up Paddlerin gewann Port Adriano SUP Race in Spanien.

Die Titelverteidigerin ist zurück! Nachdem Sonni Hönscheid nicht beim Start SUP Euro Tour teilnehmen konnte, holte die deutsche Stand Up Paddlerin den Sieg beim zweiten Tourstopp in Spanien. Letztlich hatte die Vorzeigesportlerin bei schwierigen Bedingungen keine Probleme, sich gegen ihre Konkurrentinnen beim Port Adriano SUP Race durchzusetzen. 3 Minuten Vorsprung vor der Zweitplatzierten Susak Molinero (Spanien) und ganze 5 Minuten auf Laura Quetglas (Spanien) sprechen eine deutliche Sprache. Für die zweite Deutsche Starterin Susanne Lier reichte es mit Platz 4 leider nicht für das Podium. Bei den Herren gewann ein Italienisches Trio aus Paolo Marconi, Giordano Bruno Capparelle und Davide Codotto. Der Österreicher Peter Bartl belegte den 10. Rang. Ein Groß der internationalen Top-Rider nahm zeitgleich in Japan am Start der SUP World Series teil, weshalb im Starterfeld einige bekannte Namen fehlen.

Peter Bartl sorgte nach dem Rennen in Spanien mit einem Facebook-Post für Aufsehen. Er bemängelte, dass der SUP Race Sport sich durch zu lange 10-Kilometer-Rennen, die weit draußen auf dem Wasser quasi unter Ausschluss der SUP-Fans stattfinden, langsam selbst abschafft. Bartl spricht sich für kurze Races am Strand, Flüssen und in großen Städten aus. Als Beispiel nennt er das Paris Nautic Crossing.