Draußen wird es zwar immer kälter, aber wir zeigen euch, was ihr im nächsten Sommer unbedingt ausprobieren müsst.

So macht SUP fahren noch mehr Spaß: SUP Polo. Die neuartige Sportart kombiniert Teamsport mit dem Paddeln. Zwei Teams, bestehend aus je drei Spielern, versuchen in zwei Mal 10 Minuten so viele Tore zu schießen, wie es eben geht auf dem wackeligen SUP. Das spezielle Paddel ermöglicht es den Ball für eine kurze Zeit zu halten und zu schließlich abzuspielen.

Nach den ersten Anfängen hat sich das Spiel immer weiterentwickelt. Um mehr Menschen für Stand-Up-Paddeln zu begeistern wurde SUP Polo erfunden. Mannschaftssport gepaart mit den Gesundheits- und Fitnessvorteilen vom SUP-Sport selbst ist eine perfekte Kombination, die noch viele Leute begeistern wird.

SUP Polo wurde 2014 zusammen mit den ersten SUP Polo World Championships in Spanien eingeführt. Teams aus der ganzen Welt reisten an, um den neuen Sport kennenzulernen. SUP Polo ist ein actionreiches und spannendes Spiel, das Paddlern vor allem Teamgeist, aber auch Gleichgewicht, Koordination, Reaktionen, Ausdauer und Beweglichkeit abverlangt. In Zukunft möchte man mehr Elite-Wettbewerbe an den Start bringen, in Schulen gehen und Kindern & Jugendlichen den Sport näherbringen.

Die Regeln von SUP Polo

Team: 3 Spieler und 1 Wechselspieler, pro Hälfte darf einmal ausgewechselt werden

Equipment: 6 SUP Polo board, 6 SUP Polo Paddel, 1 SUP Polo Ball, 2 Tore (3 m lang x 0,9 m hoch)

Feldgröße: 20 x 25 m

Dauer des Spiels:

  • 2x 10 Min, die Teams wechseln die Seiten
  • 5 Min Halbzeit
  • Wenn nötig 5 Min Overtime, wenn das Spiel unentschieden steht
  • Wenn nach der Overtime immer noch Gleichstand herrscht, dann wird wie beim Fußball-Elfmeter auf das Tor geschossen – die meisten Tore gewinnen (Sudden Death)

Allgemeine Regeln:

  • Der Ball wird ausschließlich mit dem Paddel gespielt.
  • Hände, Füße oder der Kopf dürfen nicht benutzt werden.
  • Der Ball kann nur stehend gespielt werden – kein knien oder Pass über das Wasser.
  • Es gibt keinen Torwart vor dem Tor – alle Spieler müssen paddeln.
  • Kein absichtlicher Körperkontakt erlaubt.

Wer noch mehr Stuff für seinen nächsten SUP-Ausflug braucht, klickt hier mal rein. Boards für das SUP Polo hat FUNSPORT.de auch am Start.