Am zweiten September-Wochenende wird es trubelig in Radolfzell. Dann nämlich werden SUP-Begeisterte den Bodensee (Untersee) mit ihren SUP-Boards bevölkern.

Am 9. und 10. September 2017 werden die ersten Landesmeisterschaften im Stand-Up-Paddling in Baden-Württemberg ausgetragen. Dabei wird es an den beiden Tagen allerhand zu sehen geben. Auf dem Untersee des Bodensees wird der Kanu Club Radolfzell am Samstag vier SUP-Race-Rennen veranstalten. Am Sonntag kann jedermann mit seinem Team am SUP-Polo teilnehmen.

Was hält der Samstag bereit?

In einem acht Kilometer langen Long-Distance-Rennen wird um den Meistertitel gefahren. Wer es schneller und kürzer mag, der ist beim vier-Kilometer-Rennen gut aufgehoben. Auch die Sprinter unter euch können beim Sprint-Race teilnehmen. Hier wird auf einer kurzen Strecke mit Wenden im K.O.-System gefahren. Auf etwa 200 Meter geht es dann zur Sachen. Die Anmeldegebühr beträgt je nach Rennen zwischen 20 und 25 €.

Für Amateure geht es in der Fun-Class auf vier Kilometer heiß her. Auch Kinder können auf einer verkürzten Strecke ohne Anmeldegebühr mitfahren und bekommen sogar Boards gestellt.

Was ihr am Sonntag zu sehen bekommt

Der 10. September steht dann ganz im Zeichen des Teamsports. Beim SUP-Polo treten 2 x 3 Paddler gegeneinander an. In zwei Hälften à 5 Minuten wird jede Mannschaft versuchen, den Ball mit dem Paddel in das gegnerische Tor zu befördern.

Mannschaften können sich im Vorfeld anmelden. Je nach Teilnehmerfeld wird im K.O.-System der Sieger ausgespielt. Die Startgebühr beträgt je Team  25 €. Nähere Informationen und Anmeldung über beide Veranstaltungen gibt es an Mai 2017 beim Kanu-Verein Radolfzell.

Die beiden Veranstaltungstage im Überblick

Samstag, 9. September 2017 Long Distance: 4 oder 8 Kilometer

Fun Class: 4 Kilometer nur für Amateure

Sprint Race: kurze Strecke mit Wenden,

Streckenlänge ca. 200 m.

Kinderrennen: verkürzte Strecke ohne Anmeldegebühr

Sonntag, 10. September 2017 SUP-Polo

Für Teilnehmer, die kein eigenes Board haben, gibt es einige SUP-Bretter zu leihen. An beiden Tagen stehen Boards zum Test zur Verfügung. Wer aber lieber sein eigenen mitbringen möchte, aber noch keines hat, der klicke sich bei FUNSPORT.de rein. Hier findet ihr eine große Auswahl an allen gängigen SUP-Boards und den jeweiligen Größen und Varianten. Auch Race-Bretter wie das neue Red Paddle Race iSUP 2017 stehen zum Kauf bereit.