In der hawaiianischen Sprache, bedeutet „Kai“ – Ozean. Sein Name macht ihm alle Ehre. Er beschreibt ihn nahezu ergänzend.

Mit vier Jahren stand Kai Lenny das erste Mal auf einem Surfboard. Mit 6 das erste Mal auf einem Windsurfer und mit 7 Jahren auf einem SUP. Noch bevor er 10 Jahre alt wurde, stand Kitesurfen auf seiner Liste. Tow-in-Surfen und Foilboarden folgten. Mit 20 Jahren hat er bereits eine beeindruckende Waterman-Karriere aufgewiesen. Er hat großartige Bilanzen beim Moloka Paddleboard- Rennen, mehrere Weltmeistertitel im SUP und dabei lukrative Sponsorships im Wind- und Kitesurfen. Jetzt hat er es geschafft ganz oben in der Big- Wave Klasse mit zu jagen. Damit gehört ihm nun auch der volle Respekt der gesamten Surfwelt. Er beschreibt es selbst so, dass er das unglaubliche Glück und Talent in der Szene hat, da er so vielseitig mit all den verschiedenen Sportarten umgehen konnte und kann. Die Vielseitigkeit zeichnet ihn aus. Letzten Winter bewies er es dann eindeutig- in nur 4 Monaten und knapp 50 Big- Wave-Sessions hat sich Lenny mit an die „Big Wave Szene“ gesetzt.

kai_lenny

Wir werden weiter am Ball bleiben und seine „Waterman- Karriere“ verfolgen.